Verbandsliga Gr. Nord


3 Damen

 

1. Klee, Julia   
2. Schorstein, Jana 
3. Heidelbach, Miriam 
4. Küntzel, Anna-Sophia 
5. Meyl, Kerstin 
6. Mergard, Jeanine

 

 

Mannschaftsführer Schorstein, Jana  
Tel.-Nr. 0561-522340
Mobil 0152-38975944 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Tabelle und Ergebnisse

 

Berichte


SC  Niestetal III - TTC Schönstadt 8:5

Klassenerhalt gesichert!

Vor den Augen der Rekordkulisse von 30 begeisterten Zuschauern, setzte sich die dritte Damenmannschaft mit 8:5 gegen Schönstadt durch. 
Nach ausgeglichenen Doppeln, ging es zunächst auch mit den Einzeln unentschieden weiter. Dann konnten uns Julia Heidelbach und Jeanine Mergard in Führung bringen. Damit war der Knoten geplatzt und Jana Schorstein gewann ihre weiteren beiden Einzel. Nach einem weiteren sehr starken Spiel von Julia, machte Kerstin Meyl den Sack zu und holte den letzten Punkt zum Sieg. 
Vielen Dank an Julia für ihren Einsatz und an die Zuschauer, die uns tatkräftig unterstützten.



SC Niestetal III - MTV 03 Unterrieden 8:4

Erhoffter Sieg für die dritte Damen 


Am Valentinstag spielten die dritte Damen mit voller Kapelle gegen Unterrieden. 

 

3 Damen
Ein Sieg war im NICHT- Abstiegskampf eingeplant. Doch wird unsere Taktik aufgehen? 

Mit einem lautstarken „SC Nieste - TAL“ begrüßten wir unsere erstsatzgeschwächten Gegnerinnen. Die Doppel Schorstein/Klee und Heidelbach/Mergard gingen ausglichen aus. Das vordere Paarkreuz mit Klee und Schorstein setzten sich jeweils durch und holten 4 Punkte. Im hinteren Paarkreuz spielten Küntzel und Meyl, wobei sich Kerstin souverän durchsetzte und 2 Punkte Einfuhr. Anna Sophia Küntzel machte ein spannendes Spiel gegen die Nummer eins. Unter der super Stimmung der Zuschauer, kämpfte sie um jeden Ball. Am Ende musste sie leider doch der Gegnerin gratulieren.  Den Siegpunkt zum 8:4 brachte Julia Klee ein.  

In der Umkleide wurde der Sieg mit voller Euphorie besungen: " Aber scheiß drauf... Malle ist nur einmal im Jahr... Olé Olé Oh schalallaaaaa" 

So kann es weiter gehen! 









Eschweger TSV 1848 - SC Niestetal III 3:8

Ein Hoch auf uns

Die dritte Damenmannschaft machte sich am Sonntag auf den Weg in die antike, aber sehr gemütliche Halle nach Eschwege. Das Ziel war ganz klar 2 Punkte mitzunehmen. Nach ausgeglichenen Doppeln, konnte durch Julia und Jana im vorderen Paarkreuz eine 3:1 Führung aufgebaut werden. Im hinteren Paarkreuz setzte sich Miriam gegen ihre Gegnerin durch.

Im 2. Durchgang holten wir, dieses Mal etwas knapper, erneut vorne beide Punkte, auch dank dem Timeoutkönig Siggi. Außerdem konnte Kerstin ihren ersten Sieg einfahren und die Führung auf 7:3 ausbauen. Den Schlusspunkt holte Julia gegen die gegnerische Nummer drei. So war der erste Rückrundensieg perfekt und wurde  in der Umkleide gut besungen.

Nach diesem Sieg ist klar, mit uns ist zu rechnen.
3. Damen selfie



1. TTV Richtsberg - SC Niestetal III 8:4
Mannschaftsbild 2 Coach Siggi
Am 24.01 machte sich die dritte Damenmannschaft auf den Weg nach Marburg, wo sie von dem favorisierten Gastgeber Richtsberg erwartet wurde. Zwar war man als Schlusslicht angereist, trotzdem wollte sich die Mannschaft gut verkaufen. Nach den Eingangsdoppeln durch die KonstellationenKlee/Schorstein und Küntzel/ Mergard stand es 1:1.

Im ersten Durchgang konnte lediglich Jana Schorstein durch einen glatten Sieg gegenüber der neuen Nummer 1 Greis, die aus der Oberliga runterkommen ist, punkten.

Der zweite Durchgang war gezeichnet
von drei 5-Satzkrimis, wo leider nur eins durch Anna-Sophia Küntzel gegen die ebenfalls junge Spielerin Neumann gewonnen werden konnte. Den letzten Sieg aus niestetaler Sicht konnte sich Julia Klee gegen dieselbe Gegnerin sichern. Insgesamt kann man sagen, dass man sich nicht schlecht verkauft hat und der ein oder andere Punkt möglich gewesen wäre.







 



SC Niestetal 3 - TTC Bottenhorn 8:4
image1

Ein Sieg zum 3. Advent

 

 

Am Sonntag den 13.12.15 empfingen wir den Tabellenzweiten aus Bottenhorn. Die Hoffnung auf einen Sieg war nicht gerade sehr groß, da wir in letzter Zeit keine Glückssträhne hatten und leider das Schlusslicht der Tabelle sind. Auf Punkte -Jagd gingen Jana Schorstein, Anna-Sophia Küntzel, Jeanine Mergard und Kerstin Meyl. Die Stimmung war positiv mit unseren Zuschauern und den frisch gebackenen Plätzchen und Kaffee (Ein Dank an die Mamis), sodass wir gleich zwei Punkte mit den Doppeln einfahren konnten. Wahnsinn! Es ging Rucki-Zucki immer so weiter und auf einmal stand es schon 6:0. Was ist denn hier los fragten sich alle? 

Schließlich verzögerten wir das Ganze noch ein bisschen und sind mit einem 8:4 Sieg völlig aus dem Häuschen. Vor allem Anna-Sophia bewies ihre Stärke im vorderen Paarkreuz und brachte 2 Punkte ein. Vielen Dank an Coach Siggi für die Betreuung und wir freuen uns auf die Rückrunde.



 

MTV 03 Unterrieden - SC Niestetal III 4:8

Erster Sieg für die Verbandsliga- Damen 

Da die 3. Damen des SC Niestetal eine ganz neu zusammengesetzte Mannschaft ist hier zunächst die Spielerinnen:

Jana Schorstein, Miriam Heidelbach, Anna-Sophia Küntzel, Jeanine Mergard, Kerstin Meyl und Martina Liebig.

Am Samstag  machten sich unsere Damen (Jana, Jeanine, Kerstin und Martina) auf nach Unterrieden,  in die vertraute Gegend von Familie Schorstein (Geburtsdorf). Diesmal war uns klar ein Doppel müsste auf jedenfall her, denn wie in der Zeitung beschrieben, wurde Unterrieden als klarer Favorit betitelt. Das wollten wir uns natürlich nicht gefallen lassen, und wollten jetzt erst Recht zeigen, was in uns steckt. Bei der Begrüßung teilte uns die Führungsspielerin von Unterrieden Bettina Leukel mit, dass sie ihre Spiele krankheitsbedingt abgeben müsse. Somit fand nur unser taktisch aufgestelltes Doppel 2 statt. Jeanine und Jana sicherten sich souverän den Sieg. 

Nun begann das Durcheinander, denn durch die kampflos gewonnen Spiele hatte keiner mehr den Durchblick, wie es denn überhaupt steht oder wer nun an der Reihe war.  Unter den Zuschauern der alt eingesessenen Unterriedener (Es war für sie sicherlich das Highlight des Tages!) waren auch die Großeltern von Jana, die Tatkräftig für den SC Niestetal klatschten. Ob das nicht den Dorfsegen stört? J Wir kämpften mit auch teilweise zittrigen Händen und waren aus der Puste, doch am Ende stand es glücklicherweise 8:4 für uns. Ein toller Mannschaftserfolg!