Bei der 45. Auflage des Fuldataler Sommer-Tischtennis-Turniers gingen 148 Teilnehmer aus 7 Landesverbänden an den Start und sorgten in der Sporthalle Eichhecke für hochklassige Ballwechsel und viel Spannung.
In der offenen Klasse bis 2700 Punkten (A-Klasse) war das Turnier qualitativ ausgesprochen gut besetzt. Die Vorrunde wurde in Gruppen ausgetragen. Dort setzen sich Dauud Cheaib (DJK Sportbund Stuttgart), Marco Hilgenberg (SVH Kassel), Jonas Wollenhaupt (TSV Ihringshausen), Florian Bierwirth (SVH Kassel), Kestutis Zeimys (TTSF Hohberg), Nico Wenger (DJK Sportbund Stuttgart), Lukas Richling (TTV Höxter) und Sven Happek (DJK Sportbund Stuttgart) durch.
In den Halbfinals besiegt Dauud Cheaib Lokalmatador Florian Bierwirth mit 3:0. Kestutis Zeimys setzte sich mit 3:1 gegen Sven Happek durch. Im Finale zeigte der in der Regionalliga-Südwest spielende Cheaib noch einmal seine ganze Klasse und besiegte Zeimys aus der Oberliga Baden-Württemberg mit 3:0. Dritter wurde Sven Happek.
In der Klasse bis 2000 Punkte (B-Klasse) setze sich im Finale Tim-Martin Kujoth (SG Rhume) mit 3:0 gegen Niklas Günther (FSK Lohfelden) durch.
Einziger Wehrmutstropfen war die schwere Knieverletzung von Nachwuchstalent Melanie Bretzke (SC Niestetal) die diese sich im Corbillion-Cup (Zweiermannschaften) zuzog und von der sie sich hoffentlich schnell erholt.