Spielberichte

24.10.2020 TTC Florstadt - SC Niestetal II 1:11

Zweite Damen lässt Florstadt keine Chance
20201024 Florstadt Klee Julia
Nach vorherige Verständigung mit dem Gastgeber aus Florstadt, entschied sich die zweite Mannschaft am 24. Oktober die Fahrt in den Wetteraukreis anzutreten.
Ein neuer Beschluss des Hessischen Tischtennis Verbandes ermöglicht es in diesen Zeiten, Spiele auf unbestimmte Zeit kurzfristig zu verlegen.
Jedoch waren die Gastgeber sehr bemüht und hatten ein vorbildliches Hygienekonzept vorzuweisen, sodass man die Anreise keinesfalls bereute.
Schon vor der Abreise war deutlich, dass gegen den Tabellenvorletzten ein Sieg eine Pflichtaufgabe darstellt. Der Spielverlauf zeigt, dass wir von Beginn an unserer Favoritenrolle gerecht wurden und nach 2,5 Stunden Spielzeit die Florstädter Mannschaft mit 11:1 besiegten. Dabei gaben wir insgesamt lediglich vier Sätze ab. Als Belohnung gab es auf der Heimfahrt wieder leckere herzhafte Muffins aus dem Hause Schorstein. Aufgrund der späten Anfangszeit kamen wir erst gegen 23:15 Uhr wieder - dank unseres Fahrers und Betreuers Siggi- in Niestetal an. Wir hoffen zum nächsten Spiel am 07.11.20 in heimischer Halle, die Gäste aus Heuchelheim empfangen zu können.

Klee: 3
Mundry: 3
Schorstein: 3
Hättich: 2

10.10.2020 TTC 1969 Bottenhorn - SC Niestetal II 4:8

SC Niestetal 2 bleibt weiterhin Tabellenführer

Am Samstag, den 10.10.20 trat die zweite Damenmannschaft des SC Niestetal die lange Fahrt nach Bottenhorn an. Zwei Stunden fuhren wir meist über die Landstraße durch  Orte, die wir auch noch nicht alle kannten. In der Halle angekommen, mussten wir feststellen, dass die Heizung ausgefallen war. Die Gegnerinnen waren dennoch bemüht, mit einer kleinen Heizung auszuhelfen. Doch so richtig warm wurde es das ganze Spiel nicht...

Dafür konnte man am Tisch heiße Duelle sehen. Das Spiel wurde wie erwartet, schwieriger als die vorherigen Partien. Mannschaftsführerin Julia Klee sollte mit ihrer 8:4 Prognose recht behalten. Dabei hätte man die Partie auch in Niestetal gegen Hartmann umbenennen können.
Die gegnerische Spitzenspielerin, die in der gesamten letzten Saison nur ein Spiel (gegen Klee) verloren hatte, bewies ihre ganze Klasse und konnte drei Punkte für die Gastgeberinnen einfahren. Die Niestetaler Mädels konnten dank einer geschlossenen Teamleistung  alle zwei Siege zum Gesamterfolg beitragen. Dabei hatten die leckeren Powermuffins von Petra Schorstein auch ihren Anteil. In zwei Wochen steht dann das nächste Auswärtsspiel in Florstadt an.

Julia Klee: 2
Kathrin Mundry: 2
Jana Schorstein: 2
Tokessa Hättich: 2

SC Niestetal VI gegen FSK Vollmarshausen und Eschenstruth

Unsere 6. Herrenmannschaft hat die Vorrunde der Spielserie 2020/2021 mit einer Vierer-Mannschaft aufgenommen. Gespielt wird nach dem Bundessystem, jedoch ohne Austragung der beiden Eingangsdoppel. 

Die bisherigen ausgetragenen Spiele im Überblick:
SC Niestetal VI – FSK Vollmarshausen 6:2
SC Niestetal VI – TSG Eschenstruth II 5:3

Im ersten Spiel der Vorrunde gegen die 1. Vertretung aus Vollmarshausen konnte man ohne große Mühe die ersten beiden Pluspunkte einspielen. Die beiden Punkte für Vollmarshausen holte der sehr stark aufspielende Staschull gegen Sergey Geiger und Hans-Günter Berthel. In den restlichen sechs Spielen ließ man dem Gegner keine Chance zu einem weiteren Punktgewinn. 
Es spielten:       
H.-G. Berthel 1:1, Sergey Geiger 1:1, Falk Janßen 2:0, Heini Deiseroth 2:0. 

Gegen die TSG Eschenstruth II hatte man wieder Heimrecht. Die Gäste traten jedoch nur zu Dritt, aber mit ihren drei stärksten Spielern (Bruchmann, Schäfer und Heppe), an. Für H.-G. Berthel kam bei uns Nils Merkel zum Einsatz. 

In den ersten beiden Einzelspielen hatten Sergey Geiger und Nils Merkel zwar Mühe, konnten aber beide Spiele zur 2:0 Führung gewinnen. Der 3:0 Zwischenstand resultierte aus einem kampflosen Spiel, weil der Gegner nur zu Dritt antrat. Nachdem Heini Deiseroth dem starken Heppe zum 3:1 unterlegen war, konnte Sergey Geiger in seinem zweiten Spiel gegen Bruchmann im 5. und entscheidenden Satz mit 11:6 siegen. Durch diesen Sieg war ein Unentschieden bereits gesichert. Es fehlte noch ein Punkt zum Gesamtsieg. Der 3:4 Anschluss durch die Gäste kam durch Siege über Nils Merkel und Falk Janßen zustande. Der Siegpunkt zum 5:3 Endstand resultierte wiederum durch das zweite kampflose Spiel. 

Es spielten:       
Sergey Geiger 2:0, Nils Merkel 1:1, Falk Janßen 0:1, Heini Deiseroth 0:1,
Kampflos 2:0. 

04.10.2020 SC Niestetal II - TTC Richelsdorf 1963 11:1

Zweite Damenmannschaft weiterhin auf Erfolgskurs

Die vierwöchige Spielpause tat der guten Leistung der zweiten Mannschaft keinen Abbruch.

Mit einem deutlichen 11:1 Sieg konnte der gegnerische Hessenligaufsteiger aus Richelsdorf in heimischer Halle bezwungen werden.
Somit konnte der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren werden.
Nächste Woche wartet auswärts mit Bottenhorn eine Mannschaft, die den Niesfetaler Mädels bereits öfters Probleme bereitet hat.
Aber auch dort soll die Siegesserie fortgesetzt werden. Bitte Daumen drücken!

19.09.2020 TTC 1962 Lieblos - SC Niestetal 6:6

Angekommen in Lieblos empfing uns eine Art „Center Court“ Atmosphäre. Große Halle für uns alleine und in der Mitte zwei Spieltische.
Weniger schön dann der Beginn, denn erneut war der Heimvorteil aufgrund TT-Ball/Tisch-Kombination deutlich zu spüren. Die Bälle „standen“ gefühlt und das Timing war dementsprechend schwierig. So ist vielleicht der unerwartete 0:2 Rückstand nach Johans und Stefans Auftaktniederlagen vs. Gundlach und Träger (viele Schlägerkantenbälle und Blockfehler von Stefan) zu erklären!?
Weiterhin unschön dann der schnelle 1:4 Gesamtrückstand, denn allein Julian konnte gegen den beidseitig vehement angreifenden Matuk Ruth und nach sehenswerten Rallys als Sieger vom Tisch gehen.
Leon war gegen Linkshänder König u.a. das Glück in Form von Kanten- und Netzbällen nicht hold.
Alex konnte vs. Linkshänder Parre nur den ersten Satz auf der Habenseite verbuchen. Aber es gab ja noch „Papa“ Sven ;-) Der, vorweg verraten, an seinem guten Lauf festhalten konnte und nicht nur gegen Blum, sondern auch später - umso wichtiger – vs. „Wundertüte“ Parre (positiv gemeint) mit geschicktem Noppeneinsatz und trotz verlorenem Ballwechsel des Tages enorm wichtige Zähler beisteuerte. Bravo!!!
Somit stand ein 6:6 Unentschieden (aber: mit 12 mehr gewonnenen Bällen) zu Buche.
Jetzt stehen 4 Wochen Serienspiel-Pause auf dem Programm, um trainingsverstärkt dem Oberliga-Absteiger aus Allendorf/Lumda beim nächsten Auswärtsspiel Paroli bieten zu können!
20200919 SCN Lieblos

13.09.2020 Gießener SV II - SC Niestetal 5:7

Stefans Routine und Auge verhalf zu einem 3:0 über die Gastgeber-Nr. 1, das auf dem Papier enger aussieht als es war, da hohe Führungen am Ende noch mal knapp wurden. Gegen Routinier Boldt gab es ein – sagen wir mal - sehr emotionales und enges Match.
Leon sah man stark "gewachsen" gegenüber der letzten Saison. Kein Wunder bei dem Trainingseifer sowie der aktuellen Körpergröße – gegen den ebenfalls jungen Linkshänder Schmierler eher knapp, dafür gegen Möhl mit sehr starken Halbdistanz-Rallyes ziemlich klar erfolgreich.
Julian spielte zuerst vielleicht noch etwas zu verhalten vs. Möhl, dann aber vs. Schmierler phasenweise überraschend aktiv aus der Halbdistanz und auch hohe Rückstände schreckten ihn nicht davor ab, letztlich noch zu gewinnen.
Sven - mit neuen Gummis – spielte phasenweise phänomenal und spektakulär, wurde leider im ersten Einzel vs. Frettlöh noch nicht dafür belohnt. Dafür schuf er die perfekte Dramaturgie vs. Birkenhauer im letzten Einzel des Abends, in dem er dann mit 12:10 im Entscheidungssatz für die ersten Punkte des SCN in der aktuellen Hessenliga-Saison sorgte – 7:5.
Die Giessener Kombination aus Butterfly-Tischen und TSP Bällen bedeutete eindeutig einen Heimvorteil aufgrund Sprungverhalten + Flugkurve. Dass das Hallenlicht ca. alle 30 Minuten manuell wieder eingeschaltet werden musste, konnte man da noch eher verschmerzen ;-).
Und da man mit 2 Punkten die Heimreise antrat, waren auch die benötigten knapp 10 Stunden von Anreise bis Heimkehr irgendwie „schön“ … trotz so manch schmerzendem Muskel.
20200913 SCN Gießen

12.09.2020 SC Niestetal – TV 1892 Großenlinden 5:7

Eine Mischung aus Vorsicht und Verunsicherung herrschte merklich über fast die gesamte Spieldauer in der Halle. Denn nach dem „Lockdown“ war dies das erste Spiel der 1. Herrenmannschaft.
Johann Klee konnte infolge guter familiärer Trainingsbedingungen einem der Topspieler der Hessenliga, Preidzius, den Zahn ziehen und auch gegen Neuzugang Cordero blieb er ohne Makel.
Leon schlug zum ersten Mal den unbequem zu spielenden RH-Noppen-Akteur Jung – gegen den vom 1. PK kommenden Fritsch verlor er jedoch knapper als es auf dem Papier aussah. Nach etwas mehr als 3 Stunden stand somit eine knappe 5:7 Auftaktniederlage zu Buche. Am nächsten Tag – beim Aufsteiger- in Gießen wollte man es auf alle Fälle besser machen ;-)

04.09.2020 SVH 1945 Kassel VII - Sportclub Niestetal V 04:04

Erneut Unentschieden im 2. Spiel

Zum 2. Spiel der noch jungen Saison in der 2. KK trat die 5. Herren bei der 7. Mannschaft des SVH an. Im vorderen Paarkreuz konnte der wiedergenesene Arnim Wolfram sein erstes Einzel der Saison gewinnen, während Rüdiger Brosda sich gegen die Nummer eins des SVH Teams geschlagen geben musste. Wie schon im ersten Spiel überzeugte erneut Nils Merkel, der nach einer längeren Durststrecke in der letzten Saison zu seiner gewohnten Form zurückfinden konnte. Auch Maximilian Niederbremer war erneut erfolgreich und sorgte für die 3:1 Führung. Arnim Wolfram ließ in seinem 2. Spiel auch der Nummer 1 des SVH keine Chance, womit ein Sieg in Reichweite schien. Leider konnten in der Folge Rüdiger, Maximilian u. Nils ihre zweiten Einzel jeweils nicht gewinnen, so dass man sich mit einem Unentschieden zufriedengeben musste.

02.09.2020 SC Niestetal V - KSV Baunatal III 4:4

Gerechtes Unentschieden

Unter besonderen "Sicherheitsbedingungen" und in ungewohnter Formation einer 4er-Mannschaft fand das erste und einzige Heimspiel der Hinrunde der 5. Herren in der 2. KK Gruppe 1 statt. Der Gastgeber trat ohne seinen verletzten Spitzenspieler Arnim Wolfram an, der aber schon beim nächsten Spiel gegen SVH wieder dabei sein wird. Die sehr stark aufgestellten Gäste gingen im vorderen Paarkreuz zunächst mit 2:0 Punkten in Führung. Maximilian Niederbremer und Nils Merkel hingegen ließen den Baunatalern im hinteren Paarkreuz keine Chance und glichen zum 2:2 aus. Rüdiger Brosda und Alex Henke mussten sich auch in der 2. Runde geschlagen geben, so dass es jetzt galt, wenigstens ein Unentschieden zu retten. Zunächst punktete Nils Merkel, der nach über einem halben Jahr Pause eine sehr beeindruckende Leistung zeigte, zum 3:4. Dann hing alles an Maximilian Niederbremer. Der machte es gegen einen unbequemen Gegner noch einmal spannend. Schließlich sicherte er das Unentschieden zwar knapp aber dennoch verdient. An den ungewohnten Ausklang des Abends ohne gemütliches Beisammensitzen mit Bier u. Brötchen müssen wir uns alle erst noch gewöhnen. Aber besser so als gar nicht spielen dürfen.

 

06.09.2020 SV 1923 Rennertehausen - Sportclub Niestetal II 2:10

SV 1923 Rennertehausen - Sportclub Niestetal II 2:10

Am Sonntag, den 06.09.2020 machte sich die zweite Mannschaft auf den Weg nach Rennertehausen zum ersten Auswärtsspiel in dieser besonderen Saison.
Auch dieses Mal war es noch ungewohnt nicht mit den Doppeln zu starten, die für viele eine gute Möglichkeit sind, um sich auf die Einzel vorzubereiten.
Aber das tat der Leistung keinen Abbruch. Mit einer souveränen Teamleistung konnte man den Gastgeber mit 10:2 bezwingen und den zweiten Saisonsieg einfahren.
Den nächsten Sieg wollen wir nach einer vierwöchigen Pause in Bottenhorn holen. Bis dahin wird weiterhin fleißig trainiert.

Julia Klee: 3
Kathrin Mundry: 3
Nele Mark:3
Tokessa Hättich: 1
20200906 Damen2

29.08.2020 SC Niestetal Derby 2. Damen gegen 3. Damen

SC Niestetal Derby zum Saisonstart

Am Samstag, den 29.08.20 starteten die zweite und dritte Damenmannschaft des Sportclubs Niestetal in einem internen Duell in eine neue Hessenligasaison. Die zweite Mannschaft verpasste leider aufgrund der vorzeitig beendeten Saison den Aufstieg in die Oberliga. Die dritte Mannschaft konnte als Zweiter der Verbandsliga in die Hessenliga aufsteigen. Somit spielen beide Mannschaften in einer Liga. Nicht nur diese Tatsache macht die Saison zu etwas Besonderem. Aufgrund der Corona Pandemie gelten auch hier strenge Hygieneauflagen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Daher wird beispielsweise auf das Doppel verzichtet und alle Einzel werden ausgetragen. So konnte sich die zweite Mannschaft nach zwölf Spielen mit einem 11:1 Sieg durchsetzen. An die neuen Bedingungen müssen wir uns zwar noch gewöhnen, trotzdem hatten wir viel Freude und Spaß am Spiel.

 

29.08.2020 SC Niestetal Derby 2. Damen gegen 3. Damen

SC Niestetal Derby zum Saisonstart

Am Samstag, den 29.08.20 starteten die zweite und dritte Damenmannschaft des Sportclubs Niestetal in einem internen Duell in eine neue Hessenligasaison. Die zweite Mannschaft verpasste leider aufgrund der vorzeitig beendeten Saison den Aufstieg in die Oberliga. Die dritte Mannschaft konnte als Zweiter der Verbandsliga in die Hessenliga aufsteigen. Somit spielen beide Mannschaften in einer Liga. Nicht nur diese Tatsache macht die Saison zu etwas Besonderem. Aufgrund der Corona Pandemie gelten auch hier strenge Hygieneauflagen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Daher wird beispielsweise auf das Doppel verzichtet und alle Einzel werden ausgetragen. So konnte sich die zweite Mannschaft nach zwölf Spielen mit einem 11:1 Sieg durchsetzen. An die neuen Bedingungen müssen wir uns zwar noch gewöhnen, trotzdem hatten wir viel Freude und Spaß am Spiel.