Am letzten Spieltag der Hessenliga-Vorrunde 2019/2020 kam der Aufsteiger aus Großenlinden in die Sandershäuser Mehrzweckhalle. Beide Teams hatten vor diesem Aufeinandertreffen 8:10 Punkte vorzuweisen und waren direkte Tabellennachbarn. Große Unterschiede bestanden jedoch u.a. im Durchschnittsalter (SCN ca. 30 vs Gast ca. 45) sowie in der Personalpolitik (Gäste mit ausländischer Nr. 1) ...
Die Eingangsdoppel gingen leider wieder einmal mit 1:2 an den Gast. Im Anschluss konnte Klee vs Fritsch in einem sehr emotional geführten 5-Satz-Match den Sieg davon tragen, wobei Englich vs Preidzius keinen Zugriff während des gesamten Matches fand. Graf, L. war im Generationenduell vs Schneider der agilere und sichere Spieler, was zu einem letztlich ungefährdeten Erfolg reichte.

Ciepluch zeigte vs Jung eine große Leistungssteigerung nach seiner Krankheitsphase, doch reichte es nach toller Aufholjagd im Entscheidungssatz noch nicht zum Punktgewinn. Schuhwirth, A. machte es vs Schreiber bis zum Ende spannend, dann jedoch richtig – denn er gewann 3:2. Graf, S. musste vs Horvath drei Sätze dessen Durchschlagskraft, v.a. auf der Vorhandseite, anerkennen.
Zwischenstand somit ein 4:5.
Im Spiel der beiden 1er musste auch Klee die Klasse seines Gegenübers neidlos anerkennen, denn auch gegen Abwehr zeigte die Gäste-Nr. 1 keine Schwäche und siegte klar. Englich konnte vs Fritsch seine spielerische Konstanz nutzen und nahm den Gästeakteur durch „Mitspielen“ quasi mit 3:0 aus dem Spiel. Graf, L. zeigte vs Jung ein spannendes und attraktives Spiel, was leider im Entscheidungssatz an den Routinier mit seinen kurzen Noppen auf der Rückhand ging. Ciepluch knüpfte vs Schneider an seine gute Leistung im ersten Einzel an und beherrschte seinen mehr als doppelt so alten Kontrahenten deutlich mit 3:0. Hinten ging Graf, S. vs Schreiber schnell mit 2:0 in Führung und auch Schuwirth hielt die Partie vs Horvath jederzeit offen – es ging hin und her. Leider „verschlief“ Graf, S. den dritten Satz und sein Kontrahent kam immer besser ins Spiel. Beide Matches gingen daher in den fünften und entscheidenden Satz ! Hier war das Glück leider nicht auf der Seite des SCN was zu einer letztlich unglücklichen 6:9 Niederlage führte. Bis zum 25.1.20 haben die Mannen um „MF“ Ciepluch nun Zeit, um an der ein oder anderen Stellschraube zu drehen, damit es in der Rückrunde mindestens wieder acht Punkte auf der Habenseite zu verbuchen gibt – gerne natürlich mehr ;-) !

20191208 Großenlinden