3 heiße Duschen + 6 kurze Hosen = 9 Auswärtspunkte : - )
Die letzte lange Auswärtsfahrt ging an diesem Samstag nach Großenlinden. Für den immer
noch leicht kränkelnden S. Graf trat M. Schlote die Reise mit an.
Wurde das Hinspiel noch 6:9 verloren, so konnten die SCN-Mannen (und der eine Teenager ;-)) diesmal den Spieß umdrehen. Das lag zum einen an einer sehr geschlossenen
Mannschaftsleistung, bei der jeder seinen Beitrag hinzusteuern konnte. Zum anderen sicherlichauch an der 4:0 Ausbeute im hinteren Paarkreuz von Alex und Max, die mit sehr viel Spaß bzw. eingesprungenen VH-Gegentopspins ihre Gegner Schreiber und Frodl niederhalten konnten.
Da auch in der Mitte Julian und Leon den brachialen Horvath dank geschickter Platzierung
bezwangen, waren die beiden Niederlagen gegen Jung nicht zu schlimm. Im vorderen
Paarkreuz zeigten sich Johan und Stefan v.a. gegen die Gastgeber-Nr. 1 Preidzius gegenüber
dem Hinspiel stark verbessert und konnten das Spiel lange offen halten, doch bezwungen wurdevon beiden heute „nur“ – u.a. dank großer Kampfkraft - die Nr. 2 Fritsch. Doch damit hatte manja schon acht Einzelpunkte auf der Habenseite ... gab es diesmal auch Doppelpunkte zu Beginn? Ja, eines von den drei gespielten 5-Satz-Matches (Doppel 3) zum Auftakt reichte zumentscheidenden 9. Siegpunkt !!!
Kabinen-Selfies, Fast-Food-Restaurant Besuch und ein lautstarker „Auswärtssieg“-Anruf beimzweitältesten Spieler des Teams zeigten deutlich die große Freude über diesen wichtigendoppelten Punktgewinn, denn:
Die Rückrunde wartete schon bzw. wird noch mit der einen oder anderen Überraschung
aufwarten, was die Hessenliga dieses Jahr von Platz 3 bis 10 eigentlich quasi unvorhersagbar macht ... in diesem Sinne wünschen wir unseren Gegnern - wie immer – viel Spaß und uns zwei Punkte ; - )

SCN in Großenlinden RR 9 6 Febr2020 20